Broken Apple #28: Apple entfernt Bewertungssystem für macOS 10.12 Sierra im MacAppStore

OS X ist tot, lang lebe macOS.

So oder so ähnlich stellt sich Apple das renaming seines Betriebssystems vor. Kundenbewertungen sind vor allem dann wichtig, wenn ein neues Betriebssystem auf den Markt kommt.

Doch genau dieses Bewertungssystem hat Apple aktuell deaktiviert und zwar für genau eine einzige Software: macOS Sierra.

Wie immer ist von Apple keine Stellungnahme erhältlich. Auf Nachfrage wird das Problem bestätig ohne weiteren Kommentar. Das Problem ist seit dem 22.09.2016 gemeldet und auch an Apples Techniker durchgeleitet.

Heute werden in der Übersicht gar keine Bewertungs-Sterne angezeigt, gestern wurden im deutschen Store 100 Bewertungen mit im Durchschnitt 4 1/2 Sternen angezeigt. Weder gestern noch heute waren allerdings auf der Detailseite zu macOS Sierra irgendwelche Bewertungen zu finden. Eine Möglichkeit Bewertungen abzugeben fehlte ebenfalls.

Das hier ein Missgeschick vorliegt, halte ich für unwahrscheinlich. Dazu ist Sierra für Apple aktuell zu wichtig. Also muss man von Absicht ausgehen. Und wenn ein Hersteller für seine derzeit wichtigste Software das für andere obligatorische Bewertungssystem deaktiviert, weiß man auch was die Stunde geschlagen hat.

Sehr enttäuschend von Apples Seite.

sierra-in-the-mas

sierra-no-rating-system

day-one-ratings

Advertisements

Broken Apple #18 – Apples Mac App Store, Lizenzen, Firewall IP oder wie behalte ich die Kontrolle über meine Daten

Hier mal ein allgemeiner Artikel zu diversen Themen, wollte eigentlich zu was anderem schreiben, dann hat der Artikel aber eine ganz andere Richtung genommen:

Apples Entwicklung betrachte ich seit einiger Zeit mit wenig Freude. Den Anspruch der absoluten Kontrolle über alles was der Nutzer tut und die damit einhergehende Bevormundung des Users schmeckt mir nicht besonders gut.

Als Freund von OpenSource und offenen System hat man da nicht besonders viel Spaß und ist dann doch erstaunt, wie begeistert manche Nutzer z.B. den Mac App Store (MAS) feiern. Diesen habe ich auf meinem System komplett entfernt. Weder werde ich je darüber Software kaufen, nochzulassen, dass Apple via App Store meine Festplatte nach installierter Software durchsucht.

Den Vorteil kan ich für die Nutzer nicht wirklich sehen. Bezahlen via z.B. PayPal ist kein großes Problem heutzutage, ebenso gibt es nichts flüssigeres als ein Software-Update via dem kostenlosen Sparkle. Jede Software kann Sparkle verwenden. Für die Hersteller entstehen auch Nachteile: Schnelle fixes gibt es mit dem MAS nicht mehr. Konnten kritische Updates bisher einfach via Herstellerseite und Sparkle schnell an alle User verteilt werden so steht im MAS zunächst einmal der kritische Apple Review Process ins Haus zu dem es nie genaue Angabe gibt wie lange dieser dauert. Das kann mal einen oder auch mal 10 Tage dauern. Entspricht die Software nicht den Apple Guidelines (welche z.B. keine Software unter GPL-Lizenz zulassen) fliegt sie aus dem MAS/iOS App Store heraus. So geschehen z.B. mit der sehr guten VLC -Software mit der man unter iOS eine Menge Videoformate abspielen konnte, die Apple  mit seiner restriktiven Politik von Hause aus nicht unterstützt hatte. Diese App gibt es nun nicht mehr. Schade eigentlich.

Für mich als paranoiden Menschen ist Firewall IP eine sehr wichtige Software. Diese erlaubt mir (genau wie Little Snitch auf dem Mac) unter iOS alle ausgehenden Verbindungen zu sehen und ggf. zu verbieten. Und es ist schon erstaunlich wo überall so eine Schlips-Binde-App anruft, obwohl aller Content der App schon auf dem iPhone enthalten ist.

Doch auch Firewall IP würde es niemals in den App Store schaffen. Unter diesem Gesichtspunkt finde ich es wieder erstaunlich, wie wenige Menschen ihr iPhone Jailbreaken und damit auf die Möglichkeit verzichten, Kontrolle über ihre Daten und Privacy zu behalten. Ist dies auf Unkenntnis oder Ignoranz zurückzuführen? Ich weiß es nicht.

In Anbetracht des Skandals um Carrier IQ ist es umso verwunderlicher, dass nicht mehr Menschen aufwachen und sich fragen, was da so mit ihren Daten passiert und warum jede App so oft nach Hause telefonieren möchte.

Hier kann man sehen wie Firewall funktioniert. Das Video ist von version 1.0 also schon uralt und am besten macht ihr die Lautsprecher vorher aus, die Musik unterm Video ist nicht zu ertragen:

Frohe Weihnachten im Apple-Gefängnis 🙂