Broken Apple #19 – Apple Finder und die Anzeige der Audio-Bitrate, Bildgröße oder Länge eines Films oder Audio-Files

Apple hat’s mal wieder schön verkackt! Immer diese komischen Asymmetrien heutzutage – sehr irritierend das Ganze.

Apple, die auf 153 Mrd. $ geschätzte wertvollste Marke der Welt, schafft es nicht, einfachste Finder-Operationen (für die Windows-User unter den Lesern: der Mac Explorer) durchzuführen. Features sind halbherzig implementiert und funktionieren nicht. Ich finde es erstaunlich, was da Clasht: Auf der einen Seite MAS, sichere Zahlungsabwicklung, iCloud, Serverfarmen und Hardware vom feinsten zu teurem Preis. Auf der anderen Seite ein Betriebssystem, welches nicht in der Lage ist, die Länge eines Filmes anzuzeigen.

Im Finder ist mir aufgefallen, dass oft wichtige Informationen zu Audio-Datein nicht angezeigt werden. Dauer sowie Audio-Bitrate fehlen oft. Manchmal werden sie kurz angezeigt, doch sobald man sich dann etwas im Ordner bewegt sind die Felder plötzlich wieder leer.

finder audio details not showing

Das Erstaunliche an der Sache ist, dass unter Rechts-Click > Informationen all die fehlenden Informationen korrekt vorhanden sind.

Ganz offensichtlich handelt es sich um einen Bug bei der Übergabe der Daten oder ihrer Darstellung. Kann mir nicht vorstellen, dass dies schwer zu beheben ist.

Apple ist ja bekannt dafür, konsequent zu handeln. Daher hat man Wert darauf gelegt, dass der Fehler auch bei Bild- und Filmdateien vorhanden ist. Sauber!

 

 

Bildschirmfoto

Dieser Bug verdeutlicht schön die Arroganz mit der Apple mittlerweile unterwegs ist. Mir fällt dazu nur ein, dass Hochmut vor dem Fall kommt. Microsoft war in den 90ern ähnlich erfolgreich wie Apple aktuell. Auch gab es mal eine Firma mit dem Namen Commodore usw – Geschichte wiederholt sich oder Nietzsches Ewige Wiederkunft.

Feedback an Apple hilft (vielleicht).

3 Gedanken zu “Broken Apple #19 – Apple Finder und die Anzeige der Audio-Bitrate, Bildgröße oder Länge eines Films oder Audio-Files

  1. Schmeiß den Finder in die Tonne und hol‘ dir Path Finder. Kostet ein paar Euro, aber ist es auf jeden Fall wert. Habe ich seit 5 Jahren auf allen meinen Macs und bin zufrieden.

  2. Schon klar. Path Finder kenne ich. Leider ist Path Finder 5 so buggy, dass der Frustrationsfaktor einfach zu hoch ist. Hab mit dem Developer gesprochen und einige Fehler die ich gefunden habe sind seit über einem Jahr offen und unbearbeitet. Das ist nicht gerade vorbildlich. Ich werde Version 6 abwarten. Dann geb ich Path Finder noch mal ne Chance. Ist schon ein schönes Tool, aber wenn es nicht funktioniert ist damit leider keinem geholfen.

  3. Ja, echt ein armseliges Problem. Ich brauche diese Angaben ständig bei der Arbeit, aber im ganzen großen Netz findet sich keine Lösung. Und es ist ja noch viel besser: Der Fehler taucht nur in der Spaltenansicht auf, in der Symbolansicht ist alles in Ordnung… Schade, aber der Mac wird immer mehr zum Spielzeug und immer weniger produktives Arbeitsgerät, das auch noch Spaß macht.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s