Mieser Kundenservice bei Amazon.de

Wieso wird man heute eigentlich überall nur noch über den Tisch gezogen? Egal ob man Brötchen kauft, die nur noch nach Luftpumpe und nach einem Tag nach Gummistiefel schmecken oder beim eigentlich doch so kulanten Amazon.de ein Elektrogerät kauft: überall wird versucht den Kunden abzuschröpfen, wo es nur geht.
DAS NERVT EXTREM!

Bisher hatte ich mit Amazon (den MP3-Shop mal ausgenommen) ganz gute Erfahrungen gemacht. Nun habe ich vor 3 Tagen einen Drucker bestellt. Heute kam er an und beim Blick auf die Produktseite bei Amaton.de stelle ich fest, dass das Gerät nun 5€ günstiger ist.

Ich rufe also an und frage, ob ich die Differenz als Gutschrift erhalten kann. Der Mitarbeiter teilt mir mit, dass dies seit 2011 nicht mehr möglich ist. Warum, kann er nicht sagen.

Amazon = Kundenservice-Fail

Da ich eine gesetzliche Rückgabe-Frist habe kann ich nun also den Drucker auf Kosten von Amazon.de (da Verkaufspreis über 40€) zurückschicken und den Drucker nochmal (5€ billiger) bestellen.

Dies bedeutet für Amazon.de:

  • einen geringeren Umsatz um 5€
  • Portokosten für den Rücktransport (DHL-Paket zu Sonderkonditionen)
  • Portokosten für den erneuten Hinweg des zweiten Gerätes
  • der erste Drucker kann (da ich bereits den Kleber etc entfernt hatte) nicht als Neugerät verkauft werden
  • dadurch entweder Rücksendung zu Brother (weiterer Transport) oder noch größerer Verlust beim Weiterverkauf, da Angebot als Testgerät o.ä.

Dies bedeutet für die Umwelt:

  • eine Menge Verpackungsmüll
  • Benzin, was sinnlos verbrannt wird
  • volle Autobahnen auf denen die LKWs für Amazon sich Brummi-Rennen liefern

Dies bedeutet für mich:

  • den Drucker wieder einpacken und zur Post schleppen
  • dort gut und geren 15 Minuten Zeit beim Anstehen verlieren
  • keinen Drucker für ein paar Tage, in denen ich auf das Ersatzgerät warte
  • ca. 15 Minuten um alle Formulare für die Rücksendung auszudrucken und auszufüllen

Den Volkswirtschaftlichen schaden in der Gesamtsumme kann sich nun mal jeder selbst ausrechnen. Und das alles nur, weil Amazon nicht bereit ist, mir die Differenz von 5€ zu erstatten, wie es sich für ein Kundenfreundliches Versandhaus gehören würde.

Das macht mich schon wütend, was die Chefs sich da so für Geschäftsrichtlinien ausdenken. Sie bauen natürlich auf die Faulheit der Leute. Ich bin mir sicher das min. 80% (eher mehr) auf den Differenzbetrag pfeifen und damit genau die Erwartungen von Amazon erfüllen.

Vielleicht sollte man genau deshalb das Gerät schon aus Prinzip zurücksenden an Amazon, damit diese Rechnung einfach nicht aufgeht.

Ein Gedanke zu “Mieser Kundenservice bei Amazon.de

  1. Bei Amazon regiert ein Computer und die Hotline kann bei Problemen nicht helfen

    Amazon ist die Firma, bei der ich in den letzten Jahren die meisten meiner Online Einkäufe getätigt habe. Mehrmals wöchentlich kaufe ich dort privat und für meine Firma ein.
    Wenn alles glatt geht ist Amazon perfekt, denn es wird schnell geliefert.

    Das was ich nun schildere ist mir bislang noch nie bei einem Unternehmen vorgekommen. Man fühlt sich, bei Amazon nicht mehr als geschätzter Stammkunde, dem der Kundendienst helfen möchte, sondern wie ein Übeltäter, der durch eigene Schuld die Konsequenzen zu tragen hat. Es gibt keine Hilfe, wenn die Software , die bei Amazon die Kunden verwaltet erst einmal eine Entscheidung gefällt hat. Hier regiert schon heute eine Maschine, ein Computer, dem die Mitarbeiter untergeordnet dienen.

    Eine Kleinigkeit kann der Auslöser zum Wahnsinn werden.
    Am 26. November 2013 bestellte ich zwei PS4 Spiele. Da diese erst ab 18 Jahren freigegeben sind, ließ ich sie zu meinen Eltern schicken, denn ich bin in der Zeit der Postlieferung oft nicht im Hause. Meine Bankverbindung ist bei Amazon hinterlegt. Ich musste aber nun die Bankdaten erneut eingeben, da ich an eine andere Adresse liefern ließ. Die Ware kam pünktlich an, doch einige Tage darauf erhielt ich eine E-Mail, dass die Abbuchung nicht erfolgen konnte, weil meine Bankdaten nicht korrekt waren. Ich überweise umgehend den offenen Betrag + Rückbuchungsgebühr. Mein Amazon Konto wird mir jedoch komplett gesperrt. Ich kann nicht einmal auf meine alten Bestellung zugreifen. Ein Anruf bei der Kunden Hotline hilft nicht viel, dort erhalte ich die Auskunft, dass mein Konto gesperrt sei, weil ich die Zahlung nicht abgebucht werden konnte. Nach 7 Tagen war mein Konto endlich wieder freigeschaltet! Ich schaute in meine Bestellungen und fand heraus, dass eine von mir vorbestellt PS4 Spielestation, die ich rechtzeitig bestellt hatte, um sie Weihnachten zu erhalten, komplett aus meiner Vorbestellungsliste entfernt war. Ein Anruf bei der Amazon Hotline half wiederum nicht weiter. Die Bestellung sei gelöscht worden, weil die Zahlung nicht abgebucht werden konnte und sie kann auch nicht mehr widerhergestellt werden. Ich konnte den Artikel aber auch nicht neu bestellen, da keine Ware mehr für die jetzt getätigten Bestellungen verfügbar war. Ich hatte inzwischen wieder einige Einkäufe bei Amazon getätigt, und wieder konnten einige Abbuchungen nicht erfolgen weil die Bankverbindung nicht korrekt sei. Ich bat daraufhin mir mitzuteilen, welche Bankdaten bei Amazon vorliegen würden, damit die falschen Daten endlich gelöscht werden konnten, doch weder telefonisch noch schriftlich war auch nur irgendjemand bei Amazon in der Lage meine hinterlegte Bankverbindung zu verifizieren. Lediglich die letzten 4 Stellen der Kontonummer konnte man überprüfen, doch die waren korrekt. Mein Konto bei Amazon war also wieder eine Woche lang nicht nutzbar. Nach vielen Telefonaten, vor allem wegen der vorbestellten PS4, die als Weihnachtsgeschenk gedacht war und nach der zweimaligen Sperrung meines Kundenkontos ist Amazon in Sachen Kundenservice bei mir auf den letzten Platz gerutscht. Es gibt bei Amazon keine Menschen, die über die automatischen Entscheidungen des Amazon Bestellsystems die Oberhand haben. Bei Amazon hat ein Computer das Sagen und die Mitarbeiter sind machtlos. Bei einer Firma mit Top Kundenservice hätte man vor Sperrung des Kundenkontos eines Stammkunden, diesen erst einmal kontaktiert und die Zahlung erbeten. Amazon will den besten Kundenservice bieten? Aber nicht so. Es gab bis heute weder eine Entschuldigung seitens Amazon, noch erfolgte die Lieferung der PS4 vor Weihnachten.

    Ich würde mich freuen, wenn ein Mensch bei Amazon, der noch etwas mehr zu sagen hat als der allmächtige Amazon Computer an dieser Situation etwas ändert und wieder Menschen Probleme bei Amazon lösen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s