Datteln mit Punkten innen, Schädlingsbefall

DattelDatteln sind lecker und gesund. Leider bin ich gerade auf eine Packung getroffen, deren Inhalt zu über 50% ungenießbar ist. Die Datteln haben innen um den Kern dunkle Punkte. Die Punkte leben nicht, sind also keine Eier. Allerdings gibt es eine Fliege die ihre Eier in Datteln legt. Dort lebt dann die Larve und was man im Bild sieht, sind die Ausscheidungen der Larve. Klingt alles nicht besonders appetitlich, ist aber so.

Die Datteln gibt es beim Penny zu kaufen. EAN Code ist 4003557122009. Sahara Sorte Alig, Getrocknete Datteln mit Stein aus Tunesien. Medifruit, Borj Cedria, Tunesien.

Ich habe die Datteln zurückgebracht und den Betrag auf den aktuellen Einkauf anrechnen lassen.

Datteln mit Punkten innen, Schädlingsbefall

Broken Apple #26 – Bookmark syncing between OS X 10.10 and iOS 8 without iCloud (not possible)

I didn’t write an article for a long time because live was filled with other things. But this problem has been nagging me for a long time. So let’s go.

Apple and Privacy

On 13th feb 2015 Tim Cook held an impressive speech at the cybersecurity summit and called privacy a ‘life and death’ issue and warned of the “dire consequences” in sacrificing the right to privacy. It was an impressive speech and who could disagree? Great job, Tim!

So how can I sync bookmarks between OS X, Apples desktop operating system, and iOS, it’s mobile counterpart for iPhone and iPad in the year 2015? Apple’s answer to this question is “Use the iCloud”.

Cloud security

Before the Snowden revelations people called me paranoid, now no longer. And we have more than enough proove that using Cloud services leads to situations, in which you loose control over your data. I don’t want to go into too many details, but just give some thought to the question, under which jurisdiction your data is stored, and if you are aware of all the locations, the servers of the various Cloud-Services like Dropbox, iCloud, oneDrive, to name a few, are located in. Are you fully aware of the data protection laws of all those countries? Are you even able to find out, where exactly the servers are? Maybe servers exist in more than one country. To which exact server are you talking, when using your Cloud service?

Let’s ask some more questions: who has access to those servers? What if state agencies request access? Will the company give access or not? Under which circumstances will access be granted? Will they give out all data they store about you? Will you be informed? How can you control, who has access? Very simple: You can’t.

Bookmarks

Bookmarks may seem like a trivial thing to give out of your hands. But if you actually spend some time thinking about it, they are comparable with a unique fingerprint. How many people in the world do you think exist, who have an identical bookmark structure? Also the more you have, the uniquer your bookmark folder becomes. Think of it as some form of digital fingerprint. By now maybe it becomes clearer, why Apple is so keen on getting customers to load as much data as possible into the iCloud. I won’t start about Photo-Upload and worldwide capabilities of facial recognition all over the place.

The above and other reasons, which would make this post much longer than it intended to be, lead me to the conclusion, that in my live, there is no cloud services. I have to say regarding the developments in the last two years, I’m pretty happy with that decision. Also I don’t feel left out or that I’d be missing anything. Life is great.

Local sync to the rescue

After discovering in shock that Apple killed local USB sync for Calendar and Contact data in OS X 10.9 (they added that functionality back in 10.9.2) it turns out that OS X 10.10 Yosemity and iTunes 12 do not offer any option, to locally sync bookmarks between your desktop computer and your mobile machinery. Just to be clear what we are discussing here, a bookmark sync is a rather trivial thing. The fact that today you can easily import and export all your bookmarks from one browser to the other, shows how simple this is. It can be done via an html file. That’s all. But one of the richest companies in the world is not able to offer this functionality to it’s customers?

Let’s give Apple a call

First off, Apple records all calls. If you inform them, that you will do the same, they hang up. Which is an interesting start and shows the disparity of how Apple sees it’s rights and it’s customer rights. You have none but must accept their rules. A senior Apple advisor, whom I’m not allowed to cite, informs me that there is no option to locally (USB or WLAN) sync bookmarks between the two operating systems. But he has a solution ready: download and install iTunes 10.

Back to reality: iTunes 10 could not be installed on 10.10. It also could not be installed on 10.9. It did install on 10.8. All this was information not given by the Apple Advisor. Then I connect my iPhone to OS X 10.8 with iTunes 10.3.1 and get a load of error messages. Concluding with an error message that iTunes 11.2 is required to sync with this iPhone. But iTunes 10 is the last version, able to locally sync bookmarks.

iTunes 11 required

It just works – No it doesn’t just work!

So here I am highly frustrated, wishing, I had bought a Jolla, Ubuntu or Mozilla phone with a more open approach, not forcing me into services, which I am not going to use.

If a solution to this problem exists, please let me know in the comments and if you are as annoyed by this as me, please do get in touch with Apple and let them know, that you want local sync for your bookmarks. I’m baffled at the people celebrating this decrease in core functionality as progress. SpinDoctors at work.

Oh … and Apple, it’s time to put your functionality where your mouth is.

Broken Apple #26 – Bookmark syncing between OS X 10.10 and iOS 8 without iCloud (not possible)

Markus Lanz, das ZDF als Staatsfunk und Wagenknecht

Am 16.01.2014 fand eine denkwürdige ZDF-Sendung statt. Markus Lanz zeigt sich in dieser Sendung nicht nur unneutral und inkompetent. Vielmehr drängt sich der Eindruck auf, dass die Sendung seitens der Redaktion so angelegt ist, dass Markus Lanz und Hans-Ulrich Jörges Frau Wagenknecht gezielt provozieren und unterbrechen, damit diese ihre Argument gar nicht erst darlegen kann. Auch wenn eine Person sich 20 Minuten lang lächerlich macht und viel Mist erzählt so kann man sich zwar darüber ärgern. Viel ärgerlicher ist jedoch, dass hier wichtige Aussagen von Frau Wagenknecht gar nicht erst zu Ende geführt werden konnten – und genau das schien Sinn und Zweck dieser albernen Unterbrechungen und Provokationen von Lanz und Jörges gewesen zu sein.

Wenn ich mal viel Zeit habe, analysiere ich das etwas genauer. Aber verschiedene Stellen erwecken den Eindruck, dass Lanz hier als Pappfigur agiert und Anweisungen der Redaktion folgt, die in seinem linken Ohr sitzt (welches natürlich fast nie zu sehen ist).

Man fragt sich, ob es Lanz oder die staatstreuen ZDF-Redakteure sind, denen diese dämlichen Nachfragen und Unterbrechungen einfallen. Lanz spielt hier sicher eher eine austauschbare Rolle. Von seiner sorte gibt es leider mehr als genug.

Lanz mit Knopf im Ohr (TM)

Beim ZDF erfährt man auf Nachfrage nicht einmal die Namen der Redakteure, die für diese Sendung verantwortlich sind.Ebenso interessant ist es, die genaue Wahl des Fernsehbildes zu bedenken: die meiste Zeit ist Lanz links und Jürges rechts im Bild. Sahra Wagenknecht ist quasi eingekeilt zwischen diesen Figuren, die es sich zum Ziel gesetzt haben, es zu verhindern, dass überhaupt eine Inhaltliche Diskussion zu Stande kommt. Das lachen (über Lanz) von Moritz Bleibtreu (z.b. 16:28 im Video) ist über weite Strecken geschickt von Jörges verdeckt. Statt dessen bekommt man als Zuschauer recht gut die hämischen Kommentare und Diffamierungen von Jörges mit und sein ständiges Kopfschütteln zu allem was Frau Wagenknecht sagt. Gepaart mit Lanz’ Reaktionen und dem was die beiden immer wieder sagen (z.b. die militaristische EU – auf die ich zu einem späteren Zeitpunkt mal näher eingehen möchte) bleibt natürlich nicht die Aussage von Wagenknecht im Zuschauerohr hängen, sondern dass die Linke behauptet, die EU sei militaristisch und alles wäre ein großer Quatsch was Frau Wagenknecht da erzählt. 17:23 ist einer dieser Momente: Lanz und Jörges verständigen sich auf die nächste Unterbrechung.

Lanz und Hans-Ulrich Jörges

Das Video

ZDF-Redakteur dieser Sendung war Stefan Bayerl

Die Frage, von wem Herr Lanz Anweisungen während der laufenden Sendung erhält will das ZDF mit der Aussage “dies sei eine rhetorische Frage” nicht beantworten.

Markus Lanz, das ZDF als Staatsfunk und Wagenknecht

Broken Apple #25 keine Offline-Synchronisation mehr zwischen OS X Mavericks 10.9 und iOS

NSA: “Hey Apple, es gibt noch User, die noch nicht in der iCloud sind. Da kommen wir noch nicht an Kalender und Kontaktdaten ran.”

Apple: “Kein Problem. Wir zwingen die User einfach, iCloud zu benutzen.”

Tim

Hat sich so oder so ähnlich die Entscheidung zum entfernen der Offline-Synchronisation unter OS X 10.9 Mavericks abgespielt? Ich weiß es nicht, aber beunruhigend ist es so oder so. Und was nun? Alle iOS-Geräte verkaufen, da die ohne Kalender und Kontakte nicht wirklich sinnvoll brauchbar sind?

Bald muss ich wohl tatsächlich wie der russische Geheimdienst wieder Schreibmaschinen für mein Büro kaufen. Apple bekommt ca. 1000 Anfragen von US Behörden pro Monat(!). “Between 9,000 and 10,000 accounts or devices were specified in those requests” – braucht ihr noch mehr Grund, die iCloud nicht zu nutzten?

TO-DO for today:

1) Apple Care anrufen und beschweren. Laßt euch unbedingt eine Fallnummer geben, damit ihr sicher seid, dass der Fall auch aufgenommen wurde. Fragt eine Woche nach dem Gespräch erneut nach, ob es Neuigkeiten bzgl. der Fallnummer gibt und bezieht euch auf Namen des Mmitarbeiters und die Fallnummer.

2) Feedback an Apple geben.

3) Wenn ihr Entwickler seid und einen Apple Developer Account habt, bitte unbedingt einen Bug  einreichen. Duplikat auf OpenRadar nicht vergessen. OpenRadar soll Apple Bugs im internen und geheimen Radar Apple Bugtracker doppeln, damit diese dann öffentlich einsehbar sind, was anders nicht der Fall wäre.

4) Apples Konzernzentrale anrufen und nachfragen, was man sich bei dieser Entscheidung gedacht hat. Die Konzernzentrale Deutschland erreicht man unter 089 996400.

Broken Apple #25 keine Offline-Synchronisation mehr zwischen OS X Mavericks 10.9 und iOS